Verrücktes Highlandwetter

  
Hallo ihr Lieben,

heute hatten wir nach einem leckeren schottischen Frühstück eigentlich vor den Stac Pollaidh zu besteigen. Auf dem Weg dorthin lernten wir dieses Mal wirklich enge “Single Track Roads” kennen und mir wurde zum ersten Mal schlecht bei der Autofahrt! Alle paar Meter blockierten Schafe die “Straße” oder man konnte nicht sehen was nach der Kurve oder Kuppe kam! Seeehr abenteuerlich, aber geniale Landschaft!

Als wir am Fuße des Berges ankamen und voller Elan losstolzierten merkten wir noch nicht, dass sich hinter uns der strahlend blaue Himmel und T-Shirt Tempetaturen in ein graues Regenwetter umzuwandeln drohte. Nachdem wir schon ein ganzes Stück des steilen Weges zurück gelegt hatten wurde es sehr windig und die ersten Regentropfen fielen. Bestens vorbereitet wie wir sind lagen die Regenjacken unten im Auto! 

  
Kurz entschlossen drehten wir um und liefen das (meinerseits) mühselig raufgelaufene steile Stück wieder runter! 

Etwas enttäuscht fuhren wir dann nach Ullapool mit der Hoffnung auf besseres Wetter im Laufe des Tages.

Nach einem seeeehr leckeren Stück Carrot Cake und einem Kaffee und einem Bummel entlang der niedlichen Hafenpromenade Ullapools entschlossen wir uns aufgrund erneut blauen Himmels zu einem weitern Versuch.

Dieses Mal sollte es der Ullapool Hill Walk sein, ca. 6km. Wir hatten Glück, denn bis auf seeeehr viel Wind blieben wir verschont von weiteren highlandtypischen Wetterumschwüngen!

  
Anschließend probierten wir in einem Hafenlokal mal was Neues aus, Krabben und Muscheln! Und ich sage euch, es war ein Fest! Seeehr seeehr lecker!

  
Nun mussten wir danach nur noch unsere heutige Unterkunft ein paar Meilen entfernt am Beginn des Locj Brooms finden. Die Straße dorthin war etwas gruselig und auch hier liefen uns wieder Schafe über den Weg. Angekommen an der angeblichen Unterkunft fanden wir nur leider niemanden an. Das Haus sah sehr leer aus und auch nach dem zweiten Klingelversuch rührte sich nichts. Als ich etwas irritiert um das Haus herumlief und mir Hühner entgegen kamen sah ich einen Wohnwagen aus dem kurze Zeit später Celia ausstieg – unsere heutige Gastgeberin!

Sehr überraschend war für uns, dass wir eine komplette kleine Wohnung gebucht hatten mit eigenem Wohnzimmer und Frühstückszimmer und unsere Gastgeber in ihrem Wohnwagen nächtigen!

Sie haben eigene Schafe und Hühner und sind sehr sympathisch und die Lage ist top! Bisher ist dies hier unser Bed and Breakfast Highlight!

 
   

 Wir sind gespannt auf das morgige Frühstück…denn laut Gästebuch soll es das beste Frühstück ganz Schottlands sein! 🙈

Gute Naacht,

Laura und Stefan 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s